Use filters to narrow your search results!

Santa Teresa Gallura Chalets or Cottages(5)

5 Results
2 - 3 night minimum stay
  • 1 BR,
  • 1 BA,
  • Sleeps 4
(4)
7 night minimum stay
  • 3 BR,
  • 2 BA,
  • Sleeps 6
2 Reviews
3 - 7 night minimum stay
  • 2 BR,
  • 1 BA,
  • Sleeps 4
7 night minimum stay
  • 2 BR,
  • 1 BA,
  • Sleeps 6
7 night minimum stay
  • 1 BR,
  • 1 BA,
  • Sleeps 4
Advertisement
 

Recent Santa Teresa Gallura Reviews

SCHÖN, ABER NICHT PERFEKT

4 of 5
Das Häuschen liegt in der Hügellandschaft im Hinterland zwischen Porto Pozzo und Santa Teresa und ist über eine sehr holprige Auffahrt zu erreichen. Es ist geschmackvoll eingerichtet, unter anderem mit alten Möbeln. Es gibt keine Kleiderschränke. Die Küche mit einem Gasherd und -ofen ist funktional, aber bis auf einen Kühlschrank mit Eisfach (kein Gefrierfach!) sind hier keine Elektrogeräte vorhanden. Die Innen-Dusche ist nur über einen schmalen Spalt zu erreichen. Der Kaminofen in der Raummitte funktionierte gut, an heißen Tagen wird es im Haus von selbst sehr warm. Durch ein günstiges Angebot für einen Langzeit-Aufenthalt stimmte für mich das Preis-Leistungs-Verhältnis. Für vier Personen ist das Haus meines Erachtens (vor allem bei schlechtem Wetter) zu klein, das Hochbett ist wegen der steilen Leiter ohne Geländer zumindest für kleinere Kinder ungeeignet. Man nimmt als Mieter durch das gemeinsame Grundstück zumindest ein bisschen am Familienleben der Vermieter einschließlich ihrer Hühner und Katzen teil. Das hat den Vorteil, dass oft ein Ansprechpartner da ist, ich habe mich aber auch niemals richtig privat gefühlt. Der Hausherr machte von seinen vielen motorisierten Werkzeugen gerne Gebrauch. Das Verhalten der Gastgeber möchte ich wohlwollend mit „herbem Charme“ charakterisieren. Was mir gefiel: Dass ich dreimal an einer Cena teilnehmen durfte, dass ich einen Unterstand für die Aufbewahrung eines Fahrrads und meiner Surfsachen benutzen konnte, dass es Fliegengitter an den Fenstern gab. Was mich gestört hat: Vor allem irreführenden Angaben. Schon die Überschrift: „Kleines Landhaus am Strand“ ist abwegig: Das Meer ist kilometerweit entfernt, ein Meerblick vom Haus nur andeutungsweise zu erhaschen. Außerdem funktionierte die versprochene Internet-Verbindung weder im gemieteten Haus noch auf der Terrasse davor. Zweimal in vier Wochen fiel im Haupthaus der Strom und damit auch bei mir das Wasser aus – einmal musste ich so nach einem Strandtag bis tief in die Nacht vergeblich auf eine Dusche warten, weil die Vermieter nicht erreichbar waren. Eine Entschuldigung gab es nicht. Die vorhandene Waschmaschine sollte ich wegen des stets knappen Wassers (hauseigene Pumpe) laut Hausherrin Caterina möglichst nur einmal wöchentlich benutzten, auch davon kein Wort in der Internet-Präsentation. Viele der genannten Einrichtungsgegenstände fehlten schlicht (Safe, Thermosflasche, Mixer, Shampoo), ich habe aber auch nicht danach gefragt.
  • Submitted: Jul 5, 2014
  • Stayed: May 2014